Dies ist ein virtuell erfundenes Pferd. Das bedeutet, dass alles hier Abgebildete sich in der Fantasie abspielt und sämtliche Ähnlichkeiten keinen Bezug zur Realität haben.

 

ZM'S RACKETY COO RA

1990 HOLSTEINER - HENGST - SCHIMMEL - 1,70M - VIELSEITIGKEIT

Das was er beim Reiten nicht durchsetzen kann, versucht er aber hier und da gegenüber anderen Pferden deutlich zu machen. In der Halle kann er hier und da mal die Ohren anlegen und mit den Zähnen knirsche, wenn ein anderes Pferd an ihm vorbei geht. Da muss er eben immer den Dicken markieren. Auch wenn das andere Pferd theoretisch stärker wäre, als er selber. Probieren kann man es ja mal. Er liebt das Putzen und die Beschäftigung. Ebenso mag er es geduscht zu werden. Dann wird ein Bein entlastet, die Unterlippe hängen gelassen und die Ohren kippen dann zur Seite und er ist wirklich entspannt. Egal ob das Wasser kalt ist und an welcher Stelle es ihn berührt. Es kann einfach nicht lange genug sein. Vor allem im Sommer, wenn es mal wieder so heiß ist.

Rackety markiert auf der Weide gern mal den Dicken und wundert sich dann, wenn er hier und da mal eins auf die Löffel bekommt. Er muss eben doch das Motto "Wer nicht hören kann, muss fühlen", ausprobieren. Dabei hilft es ganz gut, wenn er wirklich eins auf den Deckel bekommt. Dann scheint der kleine Pferdekopf wieder normal zu ticken. 

In der Box ist Rackety Coo dagegen der völlige Liebling und mag es die ganze Zeit beschmust und verwöhnt zu werden. Wenn es nach ihm ginge, dann den ganzen Tag. 

Der recht große Hengst ist ein flottes Kerlchen. In jeder Hinsicht. Er galoppiert gerne mal einen Galoppsprung schneller, man sollte dabei nicht versäumen die Knie am Sattel zu lassen und zu schauen, dass er gut an den Hilfen bleibt. Er ist ein Pferd, der einen abstraft, wenn man nicht alle Gedanken zusammen hat und ihn vielleicht auch mit dem Wiederholen einer Übung langweilt. Er muss einfach seiner Power Luft machen. Ausgiebiges abtraben gehört bei ihm zur Tagesordnung und vielleicht auch hin und wieder auch abgaloppieren. Damit er sich auslassen kann. Dabei ist er dann meist besser zu handhaben und arbeitete konzentrierter mit. Als wenn er den inneren Vorwärtsdrang spürt und eigentlich nichts lieber möchte, als nach vorne weg zu laufen. Dabei muss Rackety noch lernen, dass der Reiter den Ton angibt. Daran muss er oft erinnert werden. Aber meist bekommt er es hin, während des Reitens bei der Sache zu bleiben und auch zu verinnerlichen, dass es nicht immer nach seiner eigenen Nase gehen kann. 

Copyright: Lisa S. von www.gegen-bilderklau.net

 

ABSTAMMUNG

 

ZUCHTINFORMATIONEN

Züchter Gestüt Rheinau
Vorbesitzer Kailua Horse Ranch
Zuchtzulassung alle Warmblutrassen mit gleichem Zuchtziel
Vererbung bisher keine Informationen
Farballele -

 

NACHKOMMEN

 

AUSBILDUNGSSTAND & POTENTIAL

Dressur Ausbildungsstand M & Potential M
Springen Ausbildungsstand M & Potential M
Vielseitigkeit Ausbildungsstand M & Potential M

 

NATIONALE & INTERNATIONALE TUNIERERFOLGE

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laura Kohler